Workshop: “Möglichkeiten zur Gebäudegestaltung und -Sanierung im öffentlichen und privaten Bereich”

Am 21. November 2015 wurde nachmittags der öffentliche Workshop zum Thema „Möglichkeiten der Gebäudegestaltung und –Sanierung im öffentlichen und privaten Bereich“ angeboten. Zu den zwei Vorträgen und Diskussionsrunde fanden sich wiederum ca. 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger im Elmar-Doch-Haus ein. Nach Begrüßung durch Herrn Landrat Thomas Reinhardt folgte ein Vortrag von Herrn Wolfgang Sanwald, der die Architektenkammergruppe Heidenheim vertrat. Herr Sanwald referierte zum Thema „Energieeffiziente Gebäudesanierung im öffentlichen und privaten Bereich“. Er informierte über verschiedene relevante gesetzliche Vorschriften, die bei einem Neubau oder bei der Sanierung von Gebäuden zu beachten sind und zeigte Chancen und Risiken der Energieeffizienten Bauweise auf. Zudem führte er aus, dass in der Regel die Qualität eines Baues zunimmt, wenn er energieeffizient geplant wird und dass es viele Möglichkeiten gibt, Fördermittel dazu zu akquirieren. Allerdings muss jedes einzelne Gebäude individuell behandelt werden, so dass man nur schwer generelle Aussagen treffen könne.

Im Anschluss berichtete Herr Peter Hail, Geschäftsleiter von Hail Mode, aus eigener Erfahrung sehr anschaulich, wie Energieeffizienz im Einzelhandel ganz praktisch umgesetzt werden kann. Um Sanierungen attraktiver zu machen, müssten seiner Meinung nach mehr Zuschüsse, insbesondere im Sanierungsbereich, angeboten werden.

Zum Abschluss konnten Fragen an die Experten gerichtet werden. Von der Kreissparkasse Heidenheim kam noch Frau Katharina Häck hinzu, die für Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten Rede und Antwort stand. Zudem wurde die Gelegenheit genutzt, sich untereinander auszutauschen und zu diskutieren. Hierbei kam erneut der Wunsch nach einer Energieagentur bzw. nach einem Angebot von unabhängigen Beratungsleistungen im Landkreis auf. Diese Stelle sollte komplexe Fragestellungen beantworten können und sich um die Koordinierung von Fördermöglichkeiten kümmern, ähnlich wie die regionalen Kompetenzstellen für Unternehmen.

W3_Impressionen_Collage